Neuigkeiten

22.09.2020, 16:58 Uhr

Vereinfachung Errichtung heimischer Ladesäulen und Quartiersladesäulen

Antrag vom 22.09.2020

 

 Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
 
ohne Mobilitätswende kann keine Klimawende stattfinden. Bei allen bekannten Vor- und Nachteilen von Elektroautos werden diese unbestreitbar einen Teil der neuen Mobilität neben konkurrierenden Technologien einnehmen. Leider steckt das öffentliche Angebot an Ladeinfrastruktur noch immer in den Kinderschuhen. Das öffentliche Ladenetz wird zwar Stück für Stück ausgebaut, wenn auch zu langsam. Es fehlen Schnelladesäulen, es fehlt an ausreichender Abdeckung in den öffentlichen Tiefgaragen, im Geschosswohnungsbau und in den Stadtquartieren. Weder eine Abdeckung in der Fläche noch eine „critical mass“ der Zahl nach ist gegeben.
 
Viele Bürger wollen sich jetzt, auch um den CO2 Ausstoß und die Lärmemissionen zu reduzieren, ein Elektrofahrzeug anschaffen.
Einige entschließen sich für den Bau einer heimischen Ladestation oder Wallbox.
 
Leider sind die Hürden hierfür noch hoch und das Unterfangen auch finanziell sehr teuer. Der größte Kostentreiber dabei ist nicht die Ladebox an sich, sondern der Stromanschluss und der geeichte Zähler, von Starkstrom für Schnellader gar nicht erst zu reden. Hier kommen schnell fünfstellige Summen zusammen. Tun sich mehrere Haushalte zusammen und beschließen eine Quartiersladestelle einzurichten, müssen Sie hierfür einen Stellplatz nachweisen, den es im Quartier in aller Regel nicht gibt oder dessen Ablöse ebenfalls die Lust am Umsteigen auf ein Elektrofahrzeug deutlich reduziert.
Rastatt und Karlsruhe haben hier erste Förderprogramme aufgelegt.
 
Wir beantragen daher, die Stadt möge in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken ein Konzept und eine Kartierung ausarbeiten, wie und wo in gewachsenen Stadtquartieren und in Geschosswohnungstiefgaragen für die Schaffung von Quartiersladeplätzen die Verfahren für eine Nachrüstung mit Ladeplätzen vereinfacht, Kosten gesenkt und Zuschüsse zur Errichtung von Quartiers- bzw. heimischen Ladestationen ausgelobt werden kann.
 
Mit freundlichen Grüßen
Für die CDU/UfA Fraktion

Dr.Thomas Kienle
Winfried Walter