Neuigkeiten

25.04.2018, 17:38 Uhr

Zu schnelles Fahren/Winterdienst/Grünbewuchs am Eichberg

Antrag vom 25.04.2018

 

Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
 
kürzlich hatten wir aufgrund von Bürgeranfragen einen Vor-Ort-Termin im Wohngebiet Eichberg in Böfingen.
 
Als Problem wurde uns geschildert, dass viele Autos zu schnell in das Wohngebiet einbiegen und auch z.B. im Eugen-Gerstenmeier-Weg zu schnell fahren. Dies wird dadurch verstärkt, dass viele Autos von der A8 und der B19 noch an die hohen Geschwindigkeiten gewöhnt sind und dort dann in eine sehr breite und geradeaus nach unten verlaufende Straße fahren. Diese lädt geradezu zum zu schnellen Fahren dort ein.
 
Die Anwohner machen sich Sorgen, dass Kinder gefährdet werden, denn eigentlich handelt es sich in dem Gebiet um eine „Spielstraße“, wo Schritt-geschwindigkeit gefahren werden sollte.
 
Man war sich einig, dass dort auf jeden Fall ein größeres Spielstraßenschild angebracht werden sollte, das besser sichtbar ist.
 
Folgende weitere Maßnahmen wurden diskutiert:
  • eine Schwelle an der Einfahrt in das Wohngebiet
  • in Absprache mit den Anwohnern könne man große Blumenkübel an geeigneten Stellen aufstellen, um den Verkehr zu verlangsamen
  • die Durchführung von Geschwindigkeitsmessungen
Außerdem wurde gefragt, warum der Grünbewuchs an der Mauer entfernt wurde. Die Betonmauer sieht ohne das Grün kahl und unfreundlich aus.
 
Zusätzlich bitten wir zu prüfen, ob zumindest an der Einfahrt zum Wohnge-biet der Winterdienst regelmäßig tätig werden kann, denn an der abschüs-sigen Straße besteht bei Glätte ein hohes Gefahrenpotenzial.
 
Wir beantragen die genannten Maßnahmen umzusetzen und die Fragen zu beantworten.
Für die CDU-Fraktion
 
Mit freundlichen Grüßen

Barbara Münch, Wolfgang Schmauder