Neuigkeiten

18.08.2017, 18:21 Uhr | CDU-Fraktion Ulm

Begehung Gummi-Welz-Areal

Vor Ort in der Weststadt am 14.08.2017

Am 14. August hat die CDU-Fraktion gemeinsam mit den CDU-Ortsteilverbänden West und Söflingen interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen einen Blick auf die Wettbewerbsergebnisse zur Weiterentwicklung des Gummi-Welz-Areals zu werfen.

Bei dem Wettbewerb ging es darum, Konzepte zu finden, wie das Gummi-Welz-Areal neu genutzt werden kann. Industriegebiet, Wohngebiet oder Mischgebiet - welche Art von Gebiet will die Stadt an dieser Stelle haben? Die Firma Munk verständigte sich mit der Stadtverwaltung darauf, dass ein Mischgebiet entstehen soll mit rund 60 Prozent Wohnungen und 40 Prozent Gewerbe. Letztere sollen allerdings keine lärmintensiven und emissionsreichen Betriebe sein, vielmehr sollen sich gastronomische Betriebe, Praxen, Kanzleien oder IT-Unternehmen dort ansiedeln. Des Weiteren sind eine Kindertagesstätte, eine Tiefgarage und ein Quartiersplatz geplant.

Unter Berücksichtigung dieser Vorgaben führte Dr. Thomas Kienle, unterstützt von seinem Fraktionskollegen Dr. Bertram Holz, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Wettbewerbsentwürfe. Sind ausreichend Stellplätze vorhanden? Ist die Tiefgarage gut zugänglich? Gibt es Verweilmöglichkeiten? Ist die Kita an der Straße gelegen oder im Innenbereich des Areals? Öffnet sich das Gebiet zu den im Westen gelegenen Wohngebieten oder wird es abgeschottet? Das waren nur einige Fragen, nach denen die Entwürfe bewertet wurden.

Interessiert diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Fragen bei den Modellentwürfen und kamen schlussendlich zum selben Ergebnis wie die Jury: der Entwurf des Stuttgarter Architektenbüros Orange Blu. Besonders die ausgewogene Mischung zwischen Arbeit und Wohnen, die Öffnung zu den Wohngebieten der Weststadt, die Einrichtung eines Quartiersplatzes, der zum Verweilen einlädt und die Abgrenzung zur Straße überzeugte die Teilnehmenden wie zuvor die Juroren.

Insgesamt werden rund 140 Wohnungen entstehen, die durch die Tiefgarage mit ausreichend Stellplätzen ausgestattet sind. Noch ist allerdings kein Baubeschluss vorhanden. Dieser wird wahrscheinlich Mitte 2018 gefasst, und dann wird das Areal über ungefähr drei Jahre entwickelt.

Angesichts des Wohnungsmangels in Ulm steht die CDU-Fraktion dieser Entwicklung positiv gegenüber. Mit dem Quartiersplatz, den Spielflächen und der Kita gewinnt die Weststadt ein familienfreundliches Quartier.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...