Neuigkeiten

08.02.2017, 11:26 Uhr

Friedrich-List-Schule - Eilantrag

Antrag der CDU-Fraktion vom 07.02.2017

An der Friedrich-List-Schule sind derzeit die Bauarbeiten bezüglich des Erweiterungsbaus in vollem Gange. Auf Initiative des CDU-Stadtrats Dr. Bertram Holz fordert die CDU-Fraktion in ihrem Eilantrag, dass im Zuge dieser Bau- und Sanierungsarbeiten unterschiedliche, bisher nicht vorgesehene Baumaßnahmen durchgeführt werden.

Der Antrag im Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Bauarbeiten an der Friedrich-List-Schule bezüglich des Erweiterungsbaus sind derzeit in vollem Gange. Im Zuge der Bau- und Sanierungsarbeiten sind dringend folgende, bisher nicht vorgesehene Baumaßnahmen durchzuführen:

1.    Vom Erweiterungsbau ist über Stufen ein Zugang auf die Dachterrasse des Altbaus zwingend erforderlich. Der ursprüngliche Architektenplan sieht dies auch vor. Eine Terrassentür ist bereits vorhanden. Aus finanziellen Gründen will die Bauverwaltung mittlerweile jedoch keinen Zugang mehr realisieren. Diese ablehnende Haltung ist zu revidieren.
Mit einem Zugang vom Erweiterungsbau her könnte die Dachterrasse für Pausenaufenthalte sinnvoll genutzt werden. Gleichzeitig würde über die Dachterrasse ein zusätzlicher Verbindungsweg zwischen Alt- und Erweiterungsbau  geschaffen. Dies würde in dem großen Gebäudekomplex für kürzere Wege zu bestimmtem Räumen und damit auch für Zeitersparnis sorgen.

2.    Auch die Übergangsbereiche zwischen Bestandsbau und Erweiterungsbau sind baulich zu sanieren und ansprechend zu gestalten, insbesondere sind die Wände neu zu streichen. Leitungen sind hier zum Teil nur auf Putz verlegt.

3.    Der Altbau ist augenscheinlich insgesamt in einem Zustand, der einer Innenstadtschule mit über 170 Lehrerinnen/Lehrer und 3.100 Schüler/innen nicht mehr gerecht wird. Insbesondere sind hier die Toilettenanlagen dringend zu sanieren. Darüber hinaus braucht der gesamte Bestandsbau einen neuen Innenanstrich.

4.    Im Erweiterungsbau werden künftig die Räume für die naturwissenschaftlichen Fächer wie  Physik und Chemie untergebracht. Die bisherigen, im Altbau befindlichen naturwissenschaftlichen Räume sind zu normalen Klassenzimmern umzubauen. Die Klassenzimmer werden angesichts der hohen Schülerzahl trotz Erweiterungsbau dringend benötigt. Bisher muss Unterricht in die Meinloh-Schule (Söflingen), in die Friedrichsau-Schule (Oststadt) oder ins Café Jam ausgelagert werden. Insgesamt sind es acht Klassenräume, die in den Außenstandorten von der FLS benutzt werden.

5.    Für die Schüler/innen findet der Sportunterricht in der Halle Nord oder in Böfingen statt. Auch hier ist dringend geboten, Abhilfe zu schaffen. Für die An- und Rückfahrt bleibt viel – zu viel - Zeit auf der Strecke, was auf Kosten eines guten Sportunterrichts geht. Die weiten Strecken sind unzumutbar und objektiv auch nicht vermittelbar.

Die CDU-Fraktion bittet Sie, die vorgetragenen Umstände zur Kenntnis zu nehmen und um Abhilfe zu sorgen.

Keinen Aufschub erfordern die baulichen Maßnahmen zu den Ziffern 1 und 2. Die Bauarbeiten laufen diesbezüglich auf Hochtouren. Hierfür sind ggf. sofort zusätzliche Finanzmittel zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus sind die ebenso notwendigen Maßnahmen der übrigen Ziffern baldmöglichst in Angriff zu nehmen und umzusetzen."



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht