Neuigkeiten

15.10.2015, 09:47 Uhr

Flüchtlinge in Ulm, Unterstützung durch den int. Ausschuss

Antrag von Dr. Thomas Kienle, Dr. Karin Graf, Siegfried Keppler, Dr. Hans-Walter Roth, Barbara Münch, Dr. Bertram Holz und Sabine Schuler vom 14.10.2015

Die Integration der bleibeberechtigten Flüchtlinge wird eine große Herausforderung in naher und ferner Zukunft sein. Dr. Thomas Kienle, Dr. Karin Graf, Siegfried Keppler, Dr. Hans-Walter Roth, Barbara Münch, Dr. Bertram Holz und Sabine Schuler greifen den Vorschlag des Flüchtlingsrats auf, die Flüchtlinge von Beginn ihres Aufenthalts an zu begleiten und zu integrieren. Dazu soll der Internationale Ausschuss aktiv werden und über seine Mitglieder und die dahinterstehenden internationalen Gemeinden Integrationsarbeit leisten.

Der Antrag im Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

neben der vorrangigen Aufgabe, die uns zugewiesenen Flüchtlinge gut unterzubringen, stehen wir langfristig vor der noch schwierigeren Herausforderung, die bleibeberechtigten Menschen gut in unsere Gesellschaft zu integrieren. Dabei könnten uns schon von Beginn an die bereits in Ulm lebenden entsprechenden Nationalitäten helfen.

Wir greifen einen Vorschlag des Flüchtlingsrates auf, den internationalen Ausschuss dabei einzubinden, um beispielsweise die bereits länger in Ulm lebenden Syrer auf Unterstützung ihrer Landsleute anzusprechen, sei es durch Dolmetscherdienste, Vermittlung der deutschen Lebensweise oder Freizeitgestaltung/Kontakte, etc.

Wir beantragen daher, den Internationalen Ausschuss zu beauftragen, bei der Heranziehung der internationalen Communities zur Integrationsarbeit im Bereich der Flüchtlinge tätig zu werden und die Bemühungen der Stadt auf diese Weise zu unterstützen."



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...