Neuigkeiten

24.09.2015, 10:01 Uhr

Förderung des Sports, Sanierungsmaßnahmen beim SSV

Antrag von Dr. Thomas Kienle, Dr. Karin Graf, Dr. Hans-Walter Roth, Dr. Bertram Holz, Siegfried Keppler, Barbara Münch, Wolfgang Schmauder und Sabine Schuler vom 23.09.2015

Die Mitglieder der CDU-Fraktion - Dr. Thomas Kienle, Dr. Karin Graf, Dr. Hans-Walter Roth, Dr. Bertram Holz, Siegfried Keppler, Barbara Münch, Wolfgang Schmauder und Sabine Schuler - wenden sich mit einem Antrag an den Oberbürgermeister, um möglichst kurzfristig das Umkleidegebäude des SSV-Fußballs zu sanieren. Das in die Jahre gekommene Gebäude befindet sich in einem Zustand, der die Nutzung zu einer Zumutung macht. Zusätzlich setzt sich die CDU-Fraktion, mit Hinblick auf die Etablierung eines Nachwuchsleistungszentrums in Ulm, für die Schaffung eines zusätzlichen Kunstrasenplatzes ein.

Hier kommen Sie zur Antwort von Oberbürgermeister Gönner.

Der Antrag im Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Stadt und Gemeinderat haben eine Sportentwicklungsplanung in Auftrag gegeben, um Ulm als Sportstadt zu stärken und Entwicklungsmöglichkeiten vor allem auch für die Vereine aufzuzeigen.

Unabhängig davon besteht aber auch aktuell Handlungsbedarf. Der SSV-Fußball benötigt dringend die kurzfristige Bereitstellung zeitgemäßer Umkleide- und Sozialräume. Die derzeitige Situation ist laut Vorstand hinsichtlich der Bausubstanz sowie der sanitären und der energetischen Situation untragbar und bedarf dringend einer Lösung. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1979/80 und wird überwiegend von der Fußballjugend genutzt.

Wir beantragen daher, dass die Stadt mit dem SSV-Fußball Gespräche aufnimmt, den Sanierungsbedarf des bestehenden Umkleidegebäudes prüft und mögliche Lösungen (Sanierung oder Neubau) aufzeigt. Wir bitten, den für Sanierung bzw. Neubau erforderlichen Kostenrahmen zu ermitteln und einen entsprechenden Betrag im Haushalt 2016 bereitzustellen.

Der SSV-Fußball war immer ein wichtiger Bestandteil des Stadtlebens und ist auch ein Werbeträger für die Stadt. Momentan ist die Unterbringung auswärtiger Jugendmannschaften in den vorhandenen Umkleiden kein wirklich gutes Aushängeschild für die Stadt. Es geht sogar so weit, dass die auswärtigen Mannschaften verschwitzt in ihre Busse steigen und nach Hause fahren, weil sie die maroden sanitären Anlagen nicht nutzen wollen.
Die Umkleiden werden in der Hauptsache von zahlreichen Jugendlichen und den Hockeyspielern des Vereins genutzt, denen wir die gegenwärtigen Bedingungen nicht viel länger zumuten wollen.

Eine Ertüchtigung der Umkleide- und Sozialräume ist auch in Zusammenhang mit den Plänen des SSV-Fußball zu sehen, langfristig den Verein zu einem Nachwuchsleistungszentrum auszubauen. Sie wären die dafür erforderliche Grundlage.

Die CDU-Fraktion steht diesen Plänen aufgeschlossen gegenüber, da sie nach unserer Ansicht hervorragend zu unseren Bemühungen passen, Ulm als Sportstadt zu stärken. Zudem befindet sich die Jugendarbeit des SSV-Fußball wieder im Aufwind, ein Trend, den es u.E. zu stabilisieren und zu unterstützen gilt.

In diesem Sinne beantragen wir die zeitnahe Anlage eines zusätzlichen Kunstrasenplatzes für den Verein zu prüfen, die damit einhergehenden Kosten zu ermitteln und einen entsprechenden Betrag im Haushalt 2016 bereitzustellen, um eine zentrale Voraussetzung für eine weiter erfolgreiche Jugendarbeit zu schaffen.

Wir sind der Ansicht, dass der Verein bei seinen Bemühungen, ein Nachwuchsleistungszentrum zu installieren, nach Kräften unterstützt werden sollte. Der Verein betreibt inzwischen wieder eine sehr gute und intensive Jugendarbeit. Ein derartiges Zentrum wäre sowohl für den Verein in finanzieller Hinsicht als auch für die Stadt im Hinblick auf eine überregionale Wirkung vorteilhaft und passt sehr gut zu unserer Sportentwicklungsplanung.

In diesem Zusammenhang dürfen wir auch auf unseren Antrag vom 15.8.2012 verweisen, in dem wir bereits darauf hingewiesen haben, dass zu einer optimalen Sportförderung auch die Pflege und Modernisierung der bestehenden Wettkampfeinrichtungen und Stadien gehört."



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht