Neuigkeiten

29.06.2015, 10:08 Uhr

ÖPNV-Ersatzverkehr im Zuge der Baumaßnahmen der Linie 2 am Eselsberg

Antrag von Dr. Bertram Holz, Dr. Karin Graf, Barbara Münch, Dr. Hans-Walter Roth und Wolfgang Schmauder vom 26.06.2015

Mit den Bauarbeiten zur Straßenbahnlinie 2 wird es auf dem Eselsberg zu einigen Änderungen beim Busverkehr kommen. Dabei droht besonders dem östlichen Eselsberg Ungemach, da es nach den bisherigen Ersatzfahrplänen keine direkte Verbindung in die Stadt geben wird. Dr. Bertram Holz, Dr. Karin Graf, Barbara Münch, Dr. Hans-Walter Roth und Wolfgang Schmaudersetzen sich für den Erhalt der Buslinie 6 ein, damit der östliche Eselsberg vom ÖPNV nicht abgehängt wird.

Die Antwort von Oberbürgermeister Gönner finden Sie hier.

Der Antrag im Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Gönner,

während der Bauzeit der Linie 2 wird am Eselsberg im Bereich Mähringer Weg ein ÖPNV-Ersatzverkehr organisiert. Der Mähringer Weg wird mit Baubeginn ab Herbst 2015 für ca. zwei Jahre zur Einbahnstraße in Richtung Universität, Busse können auf dem Mähringer Weg nicht mehr verkehren. Geplant ist, die Linien 3 und 5 über den Weinbergweg und den Bleicher Hag zu führen, die Linie 6 soll entfallen.

Damit der östliche Eselsberg nicht völlig vom ÖPNV abgehängt wird, ist geplant, dieses Gebiet mittels eines Pendelbusses an die Linien 3 und 5 anzuschließen. Dies bedeutet, dass es für die Bewohner des östlichen Eselsbergs keine direkte Verbindung mehr in die Stadt gibt und die Attraktivität des Nahverkehrs sinkt. Da in diesem Wohngebiet viele ältere Menschen leben, ist mehrfaches Umsteigen für diese Personengruppe besonders beschwerlich.

Wir beantragen daher, während der Bauzeit der Linie 2 die Buslinie 6 zu erhalten und damit die Strecke Multscherschule – Stifterweg – Weinbergweg – Bleicher Hag – Bahnhof zu bedienen, um auf diese Weise einen direkten Busverkehr in und von der Stadt für den östlichen Eselsberg sicherzustellen."



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...