Neuigkeiten

31.03.2015, 11:55 Uhr

Ganztagsgrundschulen, wohin geht es?

Antrag von Barbara Münch, Dr. Thomas Kienle, Dr. Karin Graf vom 30.03.2015

In der letzten Sitzung des Gemeinderats wurde bekannt, dass voraussichtlich die Anträge von drei Schulen zur Umwandlung in eine Ganztagsgrundschule nicht genehmigt werden. Die CDU-Fraktion fragt nach den Gründen der Ablehnung und will zudem wissen, welche Schulen dieses Jahr Ganztagesgrundschule werden und welche Schulen Halbtagsgrundschule bleiben wollen.

Der Antrag im Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wie wir in der letzten Gemeinderatssitzung hören konnten, werden voraussichtlich die Anträge von drei Schulen zu Ganztagsgrundschulen nicht genehmigt.

Wir bitten Sie deshalb, sobald es genauere Informationen gibt, in einer Ausschusssitzung über folgende Punkte zu berichten:
•    Welches sind die Gründe für die Ablehnung der Anträge?
•    Wie werden die Schulen weiter verfahren, z.B. die Anträge in veränderter Form erneut einreichen?
•    Welche Schulen planen in diesem Jahr einen Antrag auf Ganztagsgrundschule zu stellen?
•    Welche Schulen wollen vorläufig Halbtagsgrundschule bleiben?

Wir denken, dass es notwendig ist, für jeden Sozialraum zu besprechen, welche Schulen Halbtagsgrundschule bleiben und welche sich auf den Weg zur Ganztagsgrundschule machen wollen. Das bisherige Ziel, eine Halbtagsgrundschule und eine Ganztagsgrundschule pro Sozialraum, muss auch auf Grund der sehr unterschiedlichen Strukturen der Sozialräume genauer differenziert werden. Nur so kann die Stadt ihrer koordinierenden Aufgabe als Schulträger, der die ganze Stadt im Auge haben muss, gerecht werden."