Neuigkeiten

29.01.2015, 12:21 Uhr

Heimattage

Antrag der CDU-Fraktion vom 27.01.2015

Die CDU-Fraktion greift einen Aufruf des Staatsministerium auf, bei dem sich Kommunen für die Ausrichtung der Heimattage für die Jahre 2019 bis 2022 bewerben können. Nachdem die letzten Heimattage sehr erfolgreich 2008 in Ulm zu Gast waren, beantragt die CDU-Fraktion, dass sich Ulm wieder für eine Ausrichtung bewirbt.


Die Antwort von Oberbürgermeister Gönner finden Sie am Ende des Antrages.

Der Antrag im Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

das Staatsministerium Baden-Württemberg schreibt derzeit die Heimattage  für die Jahre 2019 bis 2022 aus. Kommunen können sich bis zum 1. April dieses Jahres für die Ausrichtung bewerben.

Bereits 2008 wurden die Heimattage Baden-Württemberg in Ulm mit großem Erfolg unter dem Motto „Unsere Stadt ist Heimat für alle“ (aus dem Zukunftsmanifest der Stadt Ulm) ausgerichtet. Bereits bestehende
Netzwerke wurden gestärkt und viele neue Kontakte geknüpft, aus denen sich fruchtbare Folgekooperationen ergeben haben

Im Jahr 2019 liegt die Veranstaltung in Ulm mehr als 10 Jahre zurück. Aber das Ziel der Heimattage, nämlich das Verständnis für die Heimat zu vertiefen und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu stärken, ist aktueller denn je.

Daher beantragen wir, dass die Stadt Ulm sich für die erneute Ausrichtung der Heimattage bewirbt."


Oberbürgermeister Gönner antwortet, dass die Stadt noch von der Strahlkraft und den Innovationen der Heimattage im Jahr 2008 zehren kann. Aktuell stünden andere Projekte im Vordergrund, wie die Wilhelmsburg, das Themenfeld, Ulm - Internationale Stadt und das Schlagwort "Weltkultursprung", die alle personelle und finanzielle Ressourcen binden und der Stadt Ulm als Alleinstellungsmerkmale dienen. Aus diesem Grund sei eine Bewerbung für die Heimattage in absehbarer Zeit nicht vorgesehen.