Neuigkeiten
16.03.2016, 11:22 Uhr
Fraktion vor Ort in Jungingen
Die CDU-Fraktion war zu Gast beim Ortschaftsrat in Jungingen am 14.03.2016
Die CDU-Fraktion war am 14.03.2016 zu Gast in Jungingen: zunächst im Lindenweg, wo sich die Fraktion im Gespräch mit AnwohnerInnen über die Planungen zum "Sportpark Jungingen" und die befürchteten Verkehrsprobleme informierte, danach im Ortschaftsrat, wo es um aktuelle Themen in Jungingen ging.
Die CDU-Fraktion im Gespräch mit BürgerInnen (Bild: Dr. Karin Graf)
Folgende Punkte werden vom Ortschaftsrat angesprochen:

Gewerbegebiet Ulmer Norden (westlich der Beimerstetter Straße)

Die Erweiterung ist dringend erforderlich, allerdings wird eine Erschließung in kleinen Schrit-ten gewünscht. Zwingend ist, in einem ersten Schritt vor dem Ausbau des neuen Gewerbe-gebiets die erforderliche Infrastruktur zu schaffen.

Lärmschutz Richtung Süden/Jungingen
Die Gebäude, die nördlich im Gewerbegebiet entstehen, könnten eine Lärm verstärkende Wirkung haben. Daher die Forderung nach einem Lärmschutz für Jungingen. Das Regierungspräsidium ist informiert. Sollte der Forderung nicht nachgekommen werden, soll die Stadt für Lärmschutz sorgen.

Gewerbegebiet im Süden von Jungingen

OB Gönner hatte zugesagt, dass hier keine Erweiterung erfolgt. Hintergrund: Wegfall des ehemaligen Pulvermagazins. Das Gebiet liegt auf der höchsten Fläche Jungingens und wäre  evtl. zu einem Wohngebiet ausbaubar.

Sanierung von Feldwegen
In mehreren Bereichen ist eine Sanierung dringend erforderlich (z.B. Glöckle), v.a. für die hier verkehrenden Radfahrer. Frau Schindler wird Fotos und eine Liste der Brennpunkte schicken. Die Wege in Richtung A8 sollten nicht saniert werden, da wegen des Ausbaus der A8 weitere Schäden zu erwarten sind.

Kindergarten
Der Kindergarten ist überfüllt (und dies schon seit 17 Jahren). Es bestehen 5 Gruppen Ü3 und 3 Gruppen U3 sowie eine Notgruppe für 10 Kinder. Für einen Neubau/Erweiterungsbau ist eine Fläche beim bestehenden Kindergarten vorhanden, um den dauerhaften Bedarf von 1,5 Gruppen zu decken. Der bisherige Regelkindergarten soll zu einem Ganztagsangebot ausgebaut werden.

ÖPNV
Der Erhalt der Linie 47 nach Ulm Nord wird dringend gewünscht.

Straße Richtung Beimerstetten

Viel LKW-Verkehr durch die Betriebe „Müller“ und „Seifert Logistik“. Temporeduzierung wird gewünscht.

Sport
Der Sportverein plant eine Erweiterung in Form eines Vereinszentrums. Eine Langfristper-spektive ist erforderlich. Neubau, da das Sportheim stark sanierungsbedürftig ist und die Umkleiden nur über einen Zugang erreichbar (Problem Brandschutz).

Die Anregungen der Anwohner des Lindenwegs werden diskutiert.
Eine Verschiebung des neuen Vereinszentrums in Richtung Leichtathletikanlage ist wegen fehlender Infrastruktur (Abwasserkanal, Wasseranschluss etc.) nicht möglich. Gleiches gilt für den Kunstrasenplatz und das Beachvolleyballfeld.
Eine Verlagerung auf dem Gelände in Richtung Lehr wäre möglich, aber mit hohen Erschliessungskosten verbunden (Straßenausbau, Grunderwerb Privatgrundstück Sendeanlage). Ein Kanal wäre vorhanden.

Nahversorgung
Jungingen wünscht politische Unterstützung. Es wird ein neues Gespräch mit der CDU-Fraktion nach abschließender Beratung des Ortschaftsrates geben.

Neue Mitte Jungingen

Es wird ein Durchfahrverbot für LKW gewünscht. Ausweichmöglichkeiten wären für den LKW-Verkehr vorhanden.
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU-Fraktion Ulm  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.33 sec. | 108836 Besucher